Bildung für Mädchen und junge Frauen!

Ein sehr wichtiges Vereinsziel von "Let me be a child e. V." in Äthiopien...



selbst-ein-kleines-strassenkind-muss-sein-geschwisterchen-auf-dem-ruecken-tragen-klein.jpgIn Afrika sind in vielen Ländern Mädchen und junge Frauen sozial, gesellschaftlich, familiär und beruflich stark benachteiligt, obwohl sie für ihre Familien die meiste Verantwortung tragen und zur Kindererziehung sehr viel positiv beitragen.

Die Bildung für Mädchen und junge Frauen in Äthiopien liegt unserem gemeinnützigen Verein "Let me be a child e. V." deswegen besonders am Herzen.

Neben dem gesellschaftlichen Leitsatz der sogenannten "sozialen Chancengleichheit" im Allgemeinen ist deswegen auch die Bildungschancengleichheit und die Chancengleichheit für beide Geschlechter eines der wichtigsten Leitmotive für unseren Verein.

Das Foto oben rechts ist ein Beispielfoto dafür, dass viele junge Mädchen in Äthiopien kein Zuhause haben, keine geregelten Mahlzeiten bekommen oder geschweige denn Zugang zu Bildung, Schule und Wissen haben. Häufig müssen diese armen Kinder sogar noch für ihre Geschwister mitsorgen.

Das kleine Mädchen auf dem Foto, obwohl selber noch ein Kind, trägt auf dem Rücken ihre kleine Schwester. Viele Dinge, die für uns in Deutschland selbstverständlich sind -wie zum Beispiel eine unbeschwerte Kindheit, der Zugang zu sauberem Wasser, ein "Dach über dem Kopf" oder der tägliche Besuch einer Schule- sind in Äthiopien etwas Besonderes.



Unsere gesellschaftlichen Leitsätze des Vereins im Bereich "Bildung für Mädchen und junge Frauen in Äthiopien" lauten:



1. 

Vermeidung von der Verheiratung von Minderjährigen

2.

Durchbrechen des "Teufelskreises" "Schwangerschaft von Straßenmädchen durch Vergewaltigung"

3.

Übernahme einer positiven sozialen und familiären Verantwortung durch Stärkung der Persönlichkeit, Selbstbewusstsein und durch Aufklärung und Bildung ganz bewusst und ganz gezielt gerade auch für Mädchen und junge Frauen



4.

Der Verein fördert und folgt dem positiven Leitgedanken "Hilfe zur Selbsthilfe" im Zuge einer fairen und menschlichen Globalisierung.


Dieser Leitgedanke soll helfen, Leid zu mindern, Fluchtursachen zu bekämpfen und jungen Menschen die Chance auf ein selbstgestaltbares und selbstbestimmtes Leben in ihrem Heimatland zu geben, damit sie nicht aufgrund negativer Lebensbedingungen dazu gezwungen sind, sich auf den lebensgefährlichen und gefahrvollen Weg nach Europa machen zu müssen.


gegenseitiges-vertrauen-als-wichtiger-grundbaustein-der-vereinsarbeit.jpg        zwei-gewinnerinnen-eines-lesewettbewerbes-in-der-vereinseigenen-bibliothek.jpg       blick-auf-die-vereinseigene-buecherei-fuer-die-vereinskinder.jpg