Positives Zwischenfazit...





in-die-kamera-winkende-vereinskinder-in-dojogena.jpg"Was wurde in den ersten Jahren unserer Vereinsarbeit vor Ort in Äthiopien erreicht?"

Alle von "Let me be a child e.V." betreuten Kinder haben eine erfreuliche und positive Entwicklung begonnen. Ihr gesundheitlicher Zustand ist stabil.

In den ersten zwei Jahren hat jedes Kind im Durchschnitt 10 bis 12 Kilogramm zugenommen. Die Kinder sind wacher, aufnahmebereiter und zeigen reges Interesse am Begleitprogramm.

Die schulischen Leistungen haben sich bei jedem Kind verbessert, einige Kinder konnten sogar Klassen überspringen.



fahnen-vor-dem-zweiten-vereinsstandort-dojogena.jpgInsgesamt wurden schon 15 "ehemalige" Vereinskinder erfolgreich in eine Ausbildung oder ein Studium begleitet. Durch die abgeschlossene Berufsausbildung sind die "ehemaligen" Kinder/heutigen Erwachsenen vollständig integriert ins Berufsleben, können ihre Familien und sich selber ernähren und stehen privat und beruflich voll auf eigenen Beinen. Dafür konnten dann 15 Straßenkinder in der Ganztagsbetreuung neu aufgenommen werden.

die-ersten-ehemaligen-vereinskinder-mit-einer-erfolgreich-abgeschlossenen-berufsausbildung-klein.jpg"Let me be a child" leistete somit durch seine Vereinsarbeit und die berufsbegleitende Betreuung einen wichtigen sozialen Baustein im Rahmen seines Leitgedankens "Hilfe zur Selbsthilfe".

Diese 15 erfolgreich ins Berufsleben verabschiedeten Kinder sind für die aktuell betreuten und heutigen "Vereinskinder" große und nachamenswerte gesellschaftliche und positive Vorbilder.



Alle "ehemaligen" Kinder haben bis zum heutigen Tage noch intensiven und vertrauensvollsten Kontakt zu ihren ehemaligen Vereinsbetreuerinnen und Vereinsbetreuern.