Vereinsziele von "Let me be a child e. V."

 


eine-gruppe-von-vereinsbetreuten-kindern-waehrend-eines-vereinsausfluges-02.jpgNach unserem Verständnis braucht ein hilfsbedürftiger Mensch seelisch-geistige und materielle Unterstützung, um sich positiv entwickeln zu können. Wir wollen durch unser Projekt beide Ebenen der bei uns aufgenommenen Kinder ansprechen.

einige-jugendliche-in-addis-abeba-mit-vereinsgruenderin-etagegne-girma-bierig-im-jahre-2014.jpgZiel unserer Vereinsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen ist es, Lebensfreude, Hoffnung, Zuversicht und Bildungshunger in den Kindern und Jugendlichen zu wecken und aufzubauen ohne soziale, kulturelle, ethnische, religiöse oder gesellschaftliche Grenzen. Es soll innerhalb des gesamten Vereins eine Atmosphäre des Vertrauens geschaffen werden beziehungsweise die bereits erfolgreich bestehende Vertrauensatmosphäre soll weiter ausgebaut werden.

Unser Hauptziel ist, den Kindern durch ein vielschichtiges Programm Selbstbewusstsein zu vermitteln, um sie dadurch in die Lage zu versetzen, ihr eigenes Leben in der äthiopischen Gesellschaft zu meistern. Gleichzeitig sollen im Projekt Arbeitsplätze für sozial benachteiligte Frauen geschaffen werden.




Die Vereinsziele von "Let me be a child e. V." im Einzelnen...


  • Kindern die Chance geben, sich eine Existenz im eigenen Land "Äthiopien" aufzubauen

  • benachteiligten Frauen und Mädchen eine Ausbildung ermöglichen, damit sie im Zuge einer Familienverantwortung mitunterstützen können

  • Kindern die Chance auf Bildung geben

  • Kinder die Chance auf eine Ausbildung zu geben

  • das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken


zwei-gewinnerinnen-eines-lesewettbewerbes-in-der-vereinseigenen-bibliothek.jpg           edv-training-mit-vereinskindern-klein.jpg          nachhilfestunde.jpg



  • Freude, Hoffnung und Zuversicht in den Kindern zu wecken und aufzubauen ohne soziale, kulturelle, ethnische und/oder religiöse Grenzen

  • Kindern und Jugendlichen gesellschaftliche Perspektiven geben

  • Kindern und Jugendlichen berufliche Perspektiven geben

  • Schaffung einer Atmosphäre des Vertrauens beziehungsweise Ausbau der bestehenden Atmosphäre des Vertrauens

  • seelische Hilfe durch die Vereinsarbeit bei Verarbeitung der traumatischen Erlebnisse als ehemaliges Straßenkind und/oder Waisenkind

  • Schaffung von Arbeitsplätzen für sozial benachteiligte Frauen


die-gewinnerin-eines-lesewettbewerbs-vor-der-vereinseigenen-buecherei.jpg          ein-ehemaliges-vereinskind-mit-erfolgreichem-universitaetsabschluss-als-bachelorin-in-volkswirtschaftslehre-hochformat.jpg        ein-ehemaliges-vereinsbetreutes-kind-mit-erfolgreicher-berufsausbildung-zum-metallbauer.jpg        

                   

  • Vermittlung von praktischem Wissen und handwerklichem Wissen an Kinder und Jugendliche

  • Kapazitätserweiterung, um noch mehr Kinder und Jugendliche betreuen und Ausbildungsmöglichkeiten schaffen zu können

  • Aufbau, Bildung und Stärkung eines positiven Gemeinschaftsgefühls

  • Gefühl von Sicherheit durch die beiden "Insel-"Standorte als potenzielle Anlaufstellen

  • berufsbegleitende Bildung und Wissensvermittlung bis hin zur beruflichen Eigenständigkeit/Arbeitsplatzfindung



die-erste-ausbildungsabsolventin-des-vereins-als-erfolgreiche-krankenschwester.jpg         die-ersten-ehemaligen-vereinskinder-mit-einer-erfolgreich-abgeschlossenen-berufsausbildung-klein.jpg          einer-der-ersten-erfolgreichen-vereinsbetreuten-berufsabsolventen-im-fachbereich-tourismusmanagement.jpg